TG Witten – SDC Siegerland

Beitragvon Micha » 27. Jan 2019, 10:22
Gestern brachte uns der Spielplan zu der TG aus Witten. Die 1. Mannschaft die letzte Saison noch in der 2.LIGA NRW gespielt hatte und momentan auf Platz 2 der Tabelle stand war kein leichtes Los für diesen Abend.

Da viele der Wittener Spieler Stammgäste auf unseren Turnieren sind gab es ein großes Hallo als der Tross aus dem Siegerland in Witten aufschlug. Nach einer schönen Begrüßung ging es in die Spiele und es entwickelte sich ein schöner und spannender Abend, was auch zu erwarten war wenn die 2 und die 3 der Tabelle gegeneinander spielen.

Mike Fieck : Steve Hoferick 1:3 (0:1)
Rainer Telke : Bernd Dziawer 3:1 (1:1)

Julian Volmerhaus : Dennis Wrage 3:1 (2:1)
Andreas Wolf : Raphael Matthias 1:3 (2:2)

Frank Woelm : Jannik Schauerte 2:3 (2:3)
Jan Sören Beineke : Dustin Wolzenburg 3:1 (3:3)

Michael Mietasch : Oliver Heesen 3:1 (4:3)
Markus Matusch : Hel mut Stremmel 3:1 (5:3)

Danach ging es in die Doppel

Jan Sören Beineke / Markus Matusch : Steve Hoferick / Jannik Schauerte 0:3 (5:4)
Andreas Wolff / Frank Woelm : Raphael Matthias / Dennis Wrage 3:2 (6:4)

Michael Mietasch / Julian Volmerhaus : Dustin Wolzenburg / Oliver Heesen 3:0 (7:4)
Markus Matusch / Rainer Telge : Michael Ruch / Hel mut Stremmel 3:1 (8:4)

So ging es nach der Essenspause in die letzten Einzel

Mike Fieck : Steve Hoferick 3:2 (9:4)
Markus Matusch : Dennis Wrage 1:3 (9:5)

Frank Woelm : Jannik Schauerte 1:3 (9:6)
Stefan Bals : Raphael Matthias 0:3 (9:7)

Julian Volmerhaus : Bernd Dziawer 2:3 (9:8)
Andreas Wolff : Bärbel Bernshausen-Stremmel 3:0 (10:8)

Michael Mietasch : Michael Ruch 0:3 (10:9)
Jan-Sören Beineke : Hel mut Stremmel 3:1 (11:9)

Insgesamt also ein 11:9 mit einem Legverhältnis von 41:38

Bestleistungen gab es auch en Masse:

Julian Volmerhaus 13 und 17 Darter
Frank Woelm / Andreas Wolff 18 Darter

180er:
Julian Volmerhaus direkt 2 x
Oliver Heesen
Markus Matusch
Jan Sören Beineke
Dennis Wrage

Highfinshes
Dennis Wrage 116
Markus Matusch 104

Fazit des Abends
Die TG Witten war in den entscheidenden Momenten einfach checksicherer. Als Beispiel direkt Spiel 1 im 3 Block. Steve hat beim Stande von 2:2 3 Matchdarts und verfehlt diese wirklich um einen Hauch und der Gegner, in diesem Falle Mike Fieck, macht direkt zu. Es hat nicht sollen sein. Nach den ersten 2 Blöcken war der Vorsprung genau um ein Spiel zu groß. Es wirkt nach dem Spielplan etwas spannender als es am Ende war. Hel muts Spiel war deutlich vor Michas Spiel zu Ende daher führten die Wittener bereits uneinholbar mit 11:8. Michael Mietasch wollte daher auch schnell fertig werden und traf dadurch sehr wenig. Daher das klare 3:0, da ich wirklich konstant gespielt hatte und letztlich auch vollkommen verdient gewann.

Die Wittener sind eine wirklich unglaublich sympathische Truppe mit denen es einen Heidenspass macht zu spielen. Das Duell war wirklich auf Augenhöhe, auch wenn man konstantieren muß, das die Mannschaft aus Witten diese Spur abgebrühter ist, die man dazu braucht um so Dinger zu gewinnen.

Ich möchte nicht davon anfangen wer bei uns gefehlt hat, denn am Ende des Tages waren wir mit einer starken Mannschaft da. Wir haben uns wirklich gewehrt aber es hat nicht ganz gereicht. Wie sagte Jannik im Auto noch so schön: Es gibt ja noch ein Rückspiel 🙂

Danke an die Wittener für den wunderschönen Abend. Besonders bedanken möchte ich mich bei der Schreiberin des Spielberichts. Ich weiß nur noch nicht wie ich dem Minke die angeforderte Sekretärin jetzt wieder ausgeredet bekomme 1013

Es war ein toller Abend, leider nicht ganz mit dem besten Ergebnis, aber auch wir lernen dazu und nur solche Spiele verbessern uns. Die Regionalliga ist dieses Jahr hinter Steinfurt sehr ausgeglichen und jeder kann jeden schlagen. Das stärkt uns für noch anstehende Herausforderungen.

Danke also an alle Beteiligten.

Quelle SDC Siegerland