DSC Rheine 02.02.2019

Beitrag von Micha 3. Feb 2019, 05:05
Gestern Nachmittag ging es um halb 5 Richtung Rheine. Jannik, Marie, Bärbel und Dill waren bereits früher losgefahren, da Sie noch in Rheine übernachten wollten.

So fuhren wir zu sechst im Alhambra in Richtung Rheine. Auf dem Weg mussten wir noch mal einen klitzekleinen Umweg von knapp 40 km fahren, da auf einmal ein Handy fehlte nach einer Pause am Rasthof Lichtendorf. Gott sei Dank wurde das Handy abgegeben, sodass wir dann komplett vollzählig inkl. aller Handys gegen 19:30 Uhr in Rheine eintrafen.

Die 1. Mannschaft stark dezimiert und durch Jannik aus der Zweiten und Hugo aus der Dritten verstärkt legte los wie die Feuerwehr.

Klaus Toom : Bernd Dziawer 1:3 (0:1) Hier drehte Bernd mal so richtig auf. Eine 180, ein 107er HF, 1 x 136 HF zum 18 Darter waren seine Ausbeute aus diesem Spiel
Mike Terbüchte : Steve Hoferick 2:3 (0:2) Auch hier gab es einen 18 Darter vom Mike

Bernd Draheim : Frank Uwe Sichtig 0:3 (0:3)
Daniel Sabelhaus : Michael Ruch 2:3 (0:4) Hier konnte Micha zum 18 Darter den Siegpunkt holen

Jerome Restemeyer : Lars- Oliver Heesen 0:3 (0:5)
Christian Johannig : Jannik Schauerte 0:3 (0:6) Auch hier ein 18 Darter von Jannik

Jürgen Gunka Jordan : Jörg Hundt 1:3 (0:7)
Michael Dirkes : Hel mut Stremmel 2:3 (0:8 )

Eine 8:0 Führung in der Regionalliga hatten wir noch nie und irgendwie lähmte dieses Ergebnis denn die Doppel sollten den Umschwung bringen

Klaus Toom / Frank Otte : Bärbel Bernshausen Stremmel / Frank-Uwe Sichtig 3:0 (1:8 ) Hier konnte Klaus eine 180 erzielen
Christian Johannig / Jerome Restemeyer : Steve Hoferick / Bernd Dziawer 3:2 (2:8 )

Bernd Draheim / Daniel Sabelhaus : Jörg Hundt / Jannik Schauerte 3:2 (3:8 ) Auch hier eine Bestleistung für Jannik Schauerte und Jörg Hundt mit einem 14 Darter
Mike Terbüchte / Michael Dirkes : Lars Oliver Heesen / Hel mut Stremmel 3:0 (4:8 )

Auf einmal wurde die Luft wieder dünner. Irgendwie hatte diese 8:0 Führung eine komplette Blockade ausgelöst.

Wir hofften das diese in den Einzeln wieder gelöst werden konnte

Klaus Toom : Bernd Dziawer 3:2 (5:8 ). Hier die 5te Bestleistung für Bernd, diesmal „nur“ ein 101 HF
Mike Terbüchte : Steve Hoferick 2:3 (5:9) Auch hier Bestleistungen. Steve mit einer 149 zum 18 Darter

Daniel Sabelhaus : Frank-Uwe Sichtig 3:2 (6:9) Auch hier ein 17 Darter für Hugo, allerdings auch einer für Daniel
Jürgen Gunka- Jordan : Michael Ruch 1:3 (6:10)

Christian Johannig : Lars Oliver Heesen 3:1 (7:10)
Michael Dirkes : Jannik Schauerte 2:3 (7:11) und damit der Sieg

Bernd Draheim : Jörg Hundt 0:3 (7:12)
Gerd Emonts Gast : Hel mut Stremmel 2:3 (7:13)

Auch bei den Legs relativ eindeutig mit 36:48.

Als Fazit kann man sagen, das es nach 1 Unentschieden und 2 Niederlagen mal wieder Zeit für einen doppelten Punktgewinn war. Und durch den sensationellen 1. Block mit 8:0 und 24:8 Legs wurde schon der Grundstein dafür gelegt. Alle 3 Spiele die über die volle Distanz im 1.Block gingen mit 3:2 an uns weil wir im entscheidenden Moment das Glück oder ein Highfinish auf unserer Seite hatten. Die Rheiner Mannschaft, mit der uns bereits seit 8 Jahren eine tolle Freundschaft verbindet, haben allerdings nie aufgesteckt und durch das 0:4 in den Doppeln kam auch wieder ein wenig Nervosität auf. Allerdings muß man wirklich konstatieren, das wir an diesem Abend wirklich sehr stark gespielt haben. Insgesamt 12 der 14 Bestleistungen wurden durch Spieler unseres Teams aufgestellt. Natürlich den Vogel schoß Bernd Dziawer ab, der das Kunststück vollbrachte insgesamt 5 Stück zu werfen. Das war echt Weltklasse. Tolles Spiel von Dir Bernd.

Wir sind wieder in der Spur. Das Spiel gegen Rheine stand unter schlechten Vorzeichen weil viele Spieler ausfielen und dennoch konnten wir komplett überzeugen. Das macht Mut für den Rest der Runde besonders wenn man bedenkt das die großen 3 alle noch in unsere neue Anlage kommen müssen. Vielleicht können wir uns ja bei dem ein oder anderen revangieren 🙂

Nochmal ein riesen Kompliment an Rheine. Ihr habt nie aufgegeben und habt uns einen heißen Kampf geliefert. Heute flogen bei uns die Pfeile besser. Aber das kann sich beim nächsten Mal vielleicht ändern. Wir freuen uns schon auf die nächste Saison mit Euch. Es sind immer tolle Abende.

In 14 Tagen geht es bei uns weiter mit dem Pokalspiel gegen Mülheim und eine Woche später stellt sich der DC Schwerte bei uns vor. Der Februar ist also ziemlich voll. Ich hoffe das der ein oder andere Spieler auch wieder dabei ist, denn nur gemeinsam sind wir ein richtig gutes Team. Heute war die Ergänzung von unten Gold wert. Die beiden haben insgesamt 3 Punkte holen können. Das war echt Klasse.

Quelle: SDC Siegerland