Dart Team Steinfurt bändigt Dortmunder Monster

Das Dart Team Steinfurt hat seine Vormachtstellung in der Regionalliga West unter Beweis gestellt. Beim Tabellenfünften Dortmund Monsters gewann der Spitzenreiter deutlich mit 18:2. Michael Liesen und Mark Seitz sorgten in einer eintönigen Begegnung für die rar gesäten Höhepunkte.

C. Tengmann
Blieb diesmal zwar ohne 180, hatte trotzdem gut Lachen: Carsten „The Giant“ Tenkmann. Foto: Marc Brenzel

Zum Rückrundenauftakt in der Regionalliga West musste der frischgebackene Herbstmeister DT Steinfurt-Borghorst die Reise zu den Dortmund Monsters antreten. Das Team um Kapitän Daniel Kühs ließ mit einen 18:2-Erfolg gegen den Tabellenfünften keinen Zweifel an seiner Vormachtstellung aufkommen. Die Kreisstädter lagen nach dem ersten Einzelblock schon mit 8:0 in Führung. In den folgenden vier Doppelpartien feierte das Dart Team drei weitere Erfolge, sodass der Sieg durch eine uneinholbare 11:1-Führung schon in trockenen Tüchern war. Im abschließenden Einzelblock gab der Spitzenreiter ebenfalls nur noch ein Spiel ab und machte sich daher mit einem 18:2-Sieg auf die Heimreise an. Trotz des deutlichen Erfolges waren Bestleistungen rar gesät: Michael Liesen schaffte eine maximale „180“ und warf mit seinem Doppelpartner Mark Seitz einen 15-Darter. Für die Siege in den Einzeln waren Andrej Batz, Carsten Tenkmann, Peter Ruffing, Patrick Holz, Kühs (je 2), Sebastian Haunert, Liesen, Mark Seitz, Michael Stockel und Mike Pesselmann zuständig.

Quelle: Westfälische Nachrichten